Was ist Mediation?


Auf verschiedenen Geschäftsebenen bietet die meditative Gesprächsführung wichtige Elemente zum Herausfiltern und Steuern des Wesentlichen. Im Bereich der kommunikativen Anwendung (wie z.Bsp. bei Verhandlungen) ist die Mediation ein Verfahren, bei dem der allparteiliche Dritte (der Mediator) den Prozess durch verschiedene Kommunikationstechniken steuert und zum Herausfiltern des Wesentlichen verhilft. Dabei stehen die Interessen, Bedürfnisse aber auch die Gefühle aller Beteiligten im Fokus. Das Gesamtergebnis gewinnt an Effektivität, die allgemeine Zufriedenheit wird gesteigert. 

Im Bereich der Konfliktlösung ist die Mediation ein außergerichtliches, freiwilliges, nicht förmliches und damit flexibles Verfahren. Mediation ist eine gütliche Streitbeilegung mit professioneller Begleitung durch einen neutralen und unabhängigen Dritten - dem Mediator als Übersetzer und Katalysator. Mit erlernten Gesprächs- und Fragetechniken, bringt er die Kommunikation in Bewegung, so dass ein Austausch auf Sach- und Beziehungsebene stattfindet und eine Win-Win Lösung für alle Parteien entstehen kann. Mediation ist ein Verfahren, bei dem Entscheidungsgewalt und Eigenverantwortlichkeit bei den Parteien verbleiben und der Mediator als  Prozesssteuerer ohne Entscheidungsbefugnis agiert.